SurfnTurf-A.jpg

Das Menü

Vorspeise - Madagaskar

Spargelcremesuppe

mit Spargelspitzen,

verfeinert mit Madagaskar-Vanille 

und Rapsblüte aus Schleswig-Holstein


Hauptgang – Australien

Surf ‘n‘ Turf

Ausgelöste Rippe vom australischen Rind 

– 48 Stunden sous vide gegart –

und Wildgarnele

an mariniertem Salat aus Mairübchen, Staudensellerie und Porree, 

dazu confierte Kartoffeln


Dessert – Neuseeland

Neuseeländisches Tiramisu

Schoko-Brownie-Crunch

auf Kiwi-Schafsmilch-Ricotta

auf einem Boden aus Anzac-Keksen



vegetarischer Hauptgang

Quinoa-Risotto

mit Zitronensaitlingen

verfeinert mit Selleriechips und Trüffelcreme

Die Speisen sind vakuumiert und werden im Wasserbad Zuhause erwärmt - kinderleicht.

 
Dreissigacker_Selection.jpg

Wein von Jochen Dreissigacker

 

2001 kelterte Jochen Dreissigacker seinen ersten Wein „GEYERSBERG Riesling trocken“. 2005 übernahm der heute 39-jährige das inzwischen 42 Hektar umfassende und seit 2007 Öko-zertifizierte Familien-Weingut in Bechtheim, Rheinhessen. Die Eigenständigkeit der Weine war dabei schon von Beginn an sein absolutes
Ziel, um die persönlichen Vorstellungen möglichst unbeeinflusst umzusetzen und sich damit auch ein Stück weit vom Wettbewerb abzugrenzen. Doch Eigenständigkeit zählt nicht zu den einfachsten Unterfangen: Die getrennt voneinander ausgebauten Weinberge, die bis ins kleinste Detail gehende Handarbeit und vor allen Dingen die immerwährende Auseinandersetzung mit den Lagen, Böden und Pflanzen kosten Zeit – Dreissigacker und sein Team verbringen oft bis zu 14 Stunden täglich in den Weinbergen. Bei Dreissigacker sind es die Eigenschaften und Besonderheiten von Böden, Lagen und Pflanzen, die mit viel Geduld und Sorgfalt in seine Weine transportiert werden und daraus Jahr für Jahr eine ganz eigene Kollektion zaubern. Der Name Dreissigacker steht nicht für Leichtgewichte, sondern für besonders kraftvolle, feinmineralische und elegante Weine.

Dreissigacker_Harvest_1.jpg